Veranstaltungen

Füenf (Stuttgart) – Abschiedstour

ENDLICH!
Die Abschiedstour mit Highlights aus 25 Jahren. 
ENDLICH Schluss mit lustig? Geht den Maulhelden ENDLICH mal die Puste aus?Werden diese Kindsköpfe ENDLICH erwachsen?Tja, scheint so. Wohl auch die geilste Zeit währt nicht ewig. So kommt nun auch die Ära füenf auf die Zielgerade für den Endspott der Besinglichkeiten! Jetzt aber erst mal runter von der Tränendrüse. So sang-und klanglos machen sie sich nicht vom Acker. Bis für Justice, Pelvis, Memphis, Little Joe und Dottore Basso also ENDLICH der letzte Vorhang fällt, haben sie nochmals richtig Böcke, für euch ein musikomisches Freudenfeuer eines Vierteljahrhunderts Sing & Unsing abzufackeln.
füenf bedanken sich aufs Scherzlichste mit dem Besten, was ihr bescheidenes Repertoire zu bieten hat – nebst einem allabendlichen Wunschkonzert –ENDLICH bei den treuesten Fans der Welt! Also langer Rede schnurzer Sing: füenf, halt doch mal die Klappe…na ENDLICH!

Zur offiziellen Webseite von Füenf

U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern (Frankfurt)

30 Jahre Hardcore-A-Cappella und auf 25 Jahre Vokal Total.

Die U-Bahn Kontrollöre feiern Doppel-Jubiläum in München.

Es war der 1. Mai 1992, als Harald Bannoehr, Oliver Hartstack, Matthias Keller, Sebastian Rajkovic und Filipo Tiberia zum ersten Mal vor Publikum zeigten, wie ihre Auffassung von a cappella ist: Gekleidet in abgeschnittene lange Unterhosen prügelte man mit einem Gürtel auf einen Hocker ein, sang dazu „Ich bin ein Holländer, ein Holländer, ein Kaaskopp“ und operierte sich unter Zuhilfenahme von viel Kunstblut ein Alien aus dem Bauch. Die damals anwesenden Kinder sind noch heute in therapeutischer Begleitung, aber glücklich.

Was auf der Vernissage eines Freundes begann, entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten Vokal-Performance Projekte der Musikgeschichte. 17 Jahren tourten die U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern durch die Hallen und TV-Studios der Republik, legten über 1000 Auftritte hin und holten mehrere Erstplatzierungen bei Festivals.

Seit 2009 befinden die Herren sich offiziell in Ruhestand. Doch manchmal, zu ganz besonderen Anlässen (zum Beispiel 25 Jahre Vokal Total) fährt Ihnen der Bock auf Bühne in die Glieder und sie lassen es krachen, als wären sie nie weg gewesen. Nach all den Jahren ist die legendäre Biene Maja-Puppe zwar ziemlich ramponiert, die Spielfreude der Kontrollöre hat jedoch nicht den geringsten Kratzer abgekriegt, das merken alte und neue Fans von der ersten Minute an.

Dem sehnsüchtigen Ruf eines ihrer Lieblingsfestivals zu folgen, ist für die Kontrollöre Ehrensache und Selbstverständlichkeit zugleich. Schließlich ist man über viele Jahre miteinander gewachsen und hat eine beachtliche Fangemeinde großgezogen. Die musste seit dem Finale mit schweren Entzugserscheinungen kämpfen. Kein Wunder: Wer die fünf hochmusikalischen Verrückten einmal live erlebt hat, den lassen sie nicht mehr los. Auf der Bühne versprühen sie eine wahnsinnige Energie und sorgen für Begeisterungsstürme bei ihren Zuschauern, unabhängig von Alter und Musikgeschmack. Nun starten Harry, Olli, Seb, Filippo und Matthias mit großer Freude noch einmal durch und lassen am 5.11. im Münchener Specaculum Mundi alte Erinnerungen wach werden. Damit machen sie nicht nur sich selbst, sondern vor allem ihren Fans das schönste Geschenk auf der Welt.

Achtung! Kontrollöre Konzerte können sinneserweiternd und lebensverlängernd wirken.

„Ausgezeichnet singen können sie sowieso…doch außerdem verfügen die fünf Kontrollöre über eine skurrilen, manchmal geradezu grotesken Humor“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

„Unermesslicher Blödsinn in vokaler Perfektion“  (Rheiner Voksblatt)

„Kombination aus Musikalität und perfidem Wahnsinn“  (Offenbach Post)

Zur Facebookseite der Kontrollöre

 

LaLeLu – a-cappella-comedy (Hamburg)

Alles richtig gemacht 

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern LaLeLu seit über 25 Jahren mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.In ihrem neuen Programm „Alles richtig gemacht“  überwindet die musikalisch korrekte a-cappella-Gruppe mit ihrem Prinzip des gewaltfreien Singens, genderneutralen Tanzens und nachhaltigen Blödsinns ein für alle Mal und schlussendlich, definitiv und unabänderlich, unumstößlich und für immer unwiederbringlich mit allem Drum und Dran und letztendlich endgültig die Spaltung der Gesellschaft.

“Kaum eine A-Cappella-Gruppe bringt stimmliche Extraklasse mit so ausgefuchsten Arrangements, witzigen Ideen und nonchalanter Moderation zusammen.
(Süddeutsche Zeitung)

www.lalelu.de

basta (Köln) Abschiedstour

“Eure liebsten Lieder”

Als basta vor mehr als 20 Jahren mit Kneipenkonzerten vor Freunden und Freunden von Freunden begann, rechnete niemand (am allerwenigstens die Band selbst) damit, dass aus den Vokal-Enthusiasten von einst eine der bekanntesten A-Cappella-Bands Deutschlands werden würde. Und eine der beliebtesten. Denn basta schafft es jeden Konzertabend erneut, die großen Fragen des Lebens in unterhaltsame, musikalische Preziosen zu fassen und begeistert damit ihr junges wie altes Publikum. Seit mehr als zwei Dekaden und mittlerweile neun Alben.

„Eure liebsten Lieder“ heißt bastas neue A-Cappella-Show, und der Name ist Programm: Denn seit so langer Zeit versorgen die fünf Sänger ihre begeisterten Fans mit immer neuen Lieblingsliedern, dass ihr treues wie neues Publikum sich aus diesen jetzt die allerliebsten aussuchen darf. Wunschkonzert also, allabendlich!

Damit ist es in puncto Interaktion natürlich nicht getan, denn zu einem echten basta-Konzert gehören neben den treffsicheren Stimmen bühnenseits auch die begeisterten Chöre aus dem Auditorium. Dabei gilt wie immer: alles kann, nichts muss. Wobei folgende Prognose gewagt sein darf: wenn die basta-Jungs ihre Hits aus 20 Jahren auspackten, das Publikum ihren Trennungs-Klassiker „Bindungsangst“ anstimmen lassen, es mit ihrem Büroshanty „Cut, copy & Paste“ in die unendlichen Weiten eines Großraumbüros entführen oder mit „Reggaeton im Altersheim“ in eine tanzfreudige Geriatrie, dann ist Gegenwehr ziemlich nutzlos.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst, und das gilt nicht für die klassischerweise früh vergriffenen Tickets, sondern auch für die Mit-Gestaltung des Konzertabends. Auch wenn Abend für Abend das Applausometer eingeschaltet werden wird, um spontane Ur-Wahlen abzuhalten, erhöht sich die Chance auf kreative Mitbestimmung, wenn man der Band via Instagram und Facebook Eingaben macht. Die Umfragen laufen bereits, also hurtig!

www.basta-online.de

baff! (Lübeck)

baff! erstaunt und überrascht. baff! bewegt. 

baff! will nachdenken aber auch abschalten. baff! macht Musik. Popmusik. Musik, die nicht locker lässt. Deutsche Texte, anspruchsvolle, aber eingängige Arrangements und Melodien, aktuelle und doch zeitlose Themen. Mal zerbrechlich zart. Dann wieder kraftvoll, tiefgehend, direkt. baff!s Musik hat eine einzigartige Lebendigkeit. baff! gewinnt national wie international Preise, produziert Musikvideos mit über 70 MitsängerInnen, macht Projekte mit Streichquartett, synchronisiert Dreamworks-Trickfilmfiguren für Netflix. baff! gibt deutschlandweit Konzerte und wird nach Irland als Festival-Headliner eingeladen. Vor allem macht baff! aber eines: gute Musik! Denn baff! schaut in den Himmel, hebt aber nie ab. Blickt nach vorne, ohne Gestern zu vergessen. baff! kennt nicht auf alles die Antwort, hat aber immer eine Idee.

www.baff-acappella.de

Gesangskapelle Hermann (A)

Gesangskapelle Hermann (Österreich)

Jubiläumsrevue

Unglaubliche 10 Jahre ist es nun schon her, dass sich ein paar leidenschaftliche Sänger in der Wiener Hermanngasse zum wöchentlichen Stelldichein trafen. Seitdem ist wahrlich viel passiert! Die Bühnen wurden immer größer und die Gesangskapelle (zumindest die Anzahl ihrer Mitglieder) immer kleiner. Hunderte Konzerte, 4 Alben, eine Amadeus- Nominierung, ein Engagement am Wiener Burgtheater, ein Wahlkampf-Song für Van der Bellen und und und.

Unter dem Motto „Gesangskapelle Hermann – Die Jubiläumsrevue“ wird im Jahr 2022 ein Feuerwerk aus wilden Choreographien, akrobatischen Einlagen und der bewährt glamourösen a capella Show gezündet. Neue Songs und alte Hits, untermalt von intimen Anekdoten aus 10 wilden Jahren im Pop-Business. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Lassen wir doch einfach mal die Presse sprechen:
„Wer kennt sie nicht – die Gesangskapelle Hermann prägt seit nunmehr 10 Jahren die Volksmusik und den Dialekt-Pop Österreichs mit gefinkelten Stimmkonstruktionen.“ (musicaustria.at) • „In ihren Dialekt-Liedern haben die Stimm-Akrobaten viel Sinn für Humor, die Satire und die Persiflage.“ (OÖN) • „A-Capella-Gesang mit viel Wortwitz und stilistischer Breite, so lautet das Erfolgsrezept der Gesangskapelle.“ (k.at) • „Hört man sich die schwungvoll intonierten und leichtfüßig groovenden Stücke an, ist es schwer, den Hermännern nicht Respekt zu zollen.“ (APA)  • „Weder Volksmusik noch Pop, sondern einfach genial.“ (Wien Live) • „Ja, das neue Album sollte sich wohl jeder zulegen, denn dann wäre die Welt gleich ein besserer Ort.“ (stadtbekannt.at)
Letztes Jahr gastierte die Herren zum ersten Mal bei Vokal Total und das Publikum war begeistert!:-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cantares (München)

Na batucada da vida 

Das brasilianische A-Cappella-Ensemble Cantares ist seit über 25 Jahren fester Bestandteil der Münchner Chorszene. Das aktuelle Programm „Na batucada da vida“ – „Im Trommelschlag des Lebens“ führt die Zuhörer*innen mitten hinein in die musikalische Vielfalt und die bunte Lebenswelt Brasiliens. Neben Stücken der Música Popular Brasileira (MPB) und Body Percussion werden Sambas präsentiert, die der in Rio de Janeiro lebende Musiker Paulo Malaguti in einem vom Goethe-Institut unterstützten virtuellen Projekt exklusiv für Cantares neu arrangiert hat. Man hört und spürt den „Trommelschlag des Lebens” in jeder Situation und Wendung, egal ob in der Liebe, der Politik, beim Fußballspiel oder auf der Straße.

Für die musikalische Umrahmung sorgen Fabrício Cavalcante an der Gitarre sowie die Percussionisten Valdir Mendes und Gilson de Assis. Die Leitung liegt bei Lilian Zamorano, Dozentin für brasilianische Vokalmusik und Rhythmik.

www.cantares.de

CASH-N-GO (Augsburg)

CASH-N-GO – Was soll man dazu sagen?

Jeder kennt sie, viele lieben sie: Christina Bianco und ihre 5 „Herren“ von CASH-N-GO aus Augsburg. 2022 feiern sie ihr 20-jähriges Bandjubiläum!

Einerseits erlebt der treue Fan jedes Jahr ein kleines Déjà-vu, freut sich schon im Vorfeld auf „seinen“ Lieblingssong (der dann auch meist kommt) und schmunzelt immer an den gleichen Stellen. Andererseits werden doch immer wieder Neuheiten ins Programm eingeflochten und irgendeine neue, unvorhergesehene Situation oder ein skurriler Dialog auf der Bühne zwingt zum Mitlachen.
Mit reichlich Humor und Improvisationstalent bringen die sechs von CASH-N-GO von temporeichen Rock-, Pop- und R&B-Hits über launige Schlager bis hin zu emotionalen Balladen alles auf die Bühne. Immer leidenschaftlich, mal ernsthaft, mal (selbst)ironisch berühren und amüsieren sie zugleich. Die Konzertbesucher erwartet ein berauschendes Fest für Auge, Ohr, Herz und Zwerchfell, zum Staunen, Zurücklehnen und Genießen. Wer einmal einen Auftritt von CASH-N-GO erlebt hat, wird ihn so schnell nicht wieder vergessen!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Chöre wie WIR – mit SoulFood Delight + Munich Show Chorus + OstBahnGroove

SoulFood Delight (München)
Konzerte von SoulFood Delight sind Futter für die Seele. Die Bandbreite der Songs reicht von Ariana Grande über Pharrell Williams bis hin zu Prince und Bob Dylan. Der Sound ist so vielfältig wie die Songauswahl: sanfter Jazz, groovender R’n’B und eingängiger Pop, druckvoll präsentiert mit mikrofonierten Bässen und Beatbox. Mit im Gepäck hat der u.a. beim Carl-Friedrich-Zelter-Wettbewerb in Heilbronn erstplatzierte Chor seine erste CD „Attention!“.
www.soulfooddelight.de

Munich Show Chorus (München)
Der Munich Show Chorus ist ein Contemporary A-cappella-Chor aus dem Münchner Westend unter der Leitung von Jennifer Kammermeier und Alexander Kulessa. 2015 mit dem Gedanken gegründet, eine Heimat für junge, talentierte und gut ausgebildete Sängerinnen und Sänger in München zu schaffen, bringt er von Wise Guys bis Pentatonix, Doo Wop bis Barbershop, Vocal Jazz bis Modern Choral alles auf die Bühne. Hauptsache a cappella!
www.munichshowchorus.de

 

OstBahnGroove (München)
OstBahnGroove nennt sich der Pop- und Jazzchor unter der Leitung von Agnes Schlaghaufer. Erst im Herbst 2015 hat er sich zusammengefunden. Und wie! Der Chor ist jung und er ist hungrig. OstBahnGroove steht für eine frische Brise an dynamischer und differenzierter Musik, der es gelingt, mit ihrem innovativen Programm Jung und Alt zu begeistern.

www.ostbahngroove.de

 

Robins Choruso (München) & zwo3wir (Österreich)

Doppelkonzert:

Robins Choruso (München)

Viva la vida

Allen Krisen der Welt zum Trotz – Robins Choruso gibt es noch. Endlich geht was, sie dürfen wieder, viva la vida! Singen aus ganzem Herzen fürs gewisse Prickeln auf der Haut. Für die Ohren & Augen ihrer Fans gibt es Neues wie die Pop-Klassiker Price Tag, Chasing Cars & Time after time und explosiv Vertrautes wie die Bohemian Rhapsody von Queen. Bekannte Balladen mit viel Liebe & Emotion ergänzen das Programm und erlauben ihnen sogar kurzzeitig die “Engel“ aufzusuchen. Lassen Sie sich von Robins Choruso und Chorleiter Emanuel Schmidt mit auf diese fantastische Reise nehmen. Lebe das Leben! Jetzt!

www.robins-choruso.de

UND

zwo3wir (Österreich)

Vokalpop 

Zwo Frauen, 3 Männer und ein WIR-Gefühl, das ab der ersten Minute auf das Publikum überspringt. Mit vibrierenden Bässenund groovigen Beats, nehmen sie die Zuhörer*innen mit in ihre Welt. Musik mit Sinnlichkeit und Leidenschaft. Ihre Liebe zum gemeinsamen Musizieren und ihre einzigartigen Stimmen verleihen bestehenden Popsongs eine neue Note. Ihre Eigenkompositionen erzählen Geschichten, die das Leben schreibt. zwo3wir macht Emotionen spürbar. Die Fünf aus Niederösterreich stellten ihr Können schon auf vielen Bühnen in Österreich, Deutschland und der Schweiz unter Beweis. Als größte Erfolge sind der Audience-Award und das Gold-Diplom beim Internationalen A-Cappella-Wettbewerb Vokal.Total in Graz 2018 und die Teilnahme an “Die große Chance der Chöre” im ORF zu verzeichnen.

www.zwo3wir.at