Veranstaltungen

MAYBEBOP (Hannover)

Weihnachtsprogramm „Für Euch”

Diesmal hat die Band sich des Themas „Weihnachten“ angenommen. Aber MAYEBOP wären nicht MAYBEBOP, wenn sie diesem Komplex keine neuen, unerwarteten Seiten abgewinnen würden: Musikalisch wie inhaltlich wildert die Band abseits des oberflächlichen Rührungs-Kitsch’ und trifft damit immer ins Schwarze. Die eigenen Songs wie „Adventskalender im September“, „Happy Meal“, „Weihnachtswunder“ oder „Geburtstag bei Gotts“ gehen ins Ohr, sind genial gereimt und fantastisch gesungen – und bieten bei allem entwaffnenden Esprit doch stets noch eine wohltuende tiefere Ebene, wodurch sie zu popkulturellen Kabinettstücken werden. Ob berührend schlicht wie bei „Der alte Mann“, unfassbar virtuos wie beim jazzigen „Joy To The World“ oder enthemmt albern wie bei der kultigen Reggae-Version von „Mary’s Boy Child: MAYBEBOP bedienen jedes Genre mit traumwandlerischer Sicherheit. Und mit „Wir sagen Euch an den lieben Advent“ oder „Es kommt ein Schiff, geladen“ gibt es natürlich auch Momente echter Rührung.
www.maybebop.de

Zur offiziellen Webseite von MAYBEBOP

Eintritt:

Kategorie 1:  33,00 € + Gebühren

Kategorie 2:  30,00 € + Gebühren

AK
Kategorie 1 – 39,00
Kategorie 2 – 36,00

Doppelkonzert: SoulFood Delight und Soundescape

SoulFood Delight (München)
Innovativer A-Cappella-Pop
Konzerte von SoulFood Delight sind Futter für die Seele. Durch die musikalische Qualität und Leidenschaft, die die Sängerinnen und Sänger auf die Bühne bringen, begeistert SoulFood Delight seine Zuhörer mittlerweile auch über die Grenzen Münchens hinaus vom Berchtesgadener Land bis Berlin. Dabei geht der von Patrick Prestel geleitete Chor musikalisch innovative Wege und mikrofoniert Bässe und Beatbox, wodurch er einen druckvollen Sound und mitreißenden Groove erzeugt. Die Bandbreite an Songs reicht von David Guetta und Taylor Swift über Sia bis hin zu Roger Cicero, Bob Dylan und Stevie Wonder und bestimmt in spannenden Arrangements u.a. von Vocal Line, MAYBEBOP und ONAIR das anspruchsvolle und abwechslungsreiche Repertoire des Chores. Der Sound ist so vielfältig wie die Songauswahl: Sanfter Jazz, groovender R’n’B und eingängiger Pop, vorgetragen mit der Präzision und Intensität versierter und facettenreicher Stimmen.
www.soulfooddelight.de

Soundescape (Köln)

Mit innovativen Arrangements und facettenreichen Neuinterpretationen im unverwechselbaren Soundescape-Stil, verfolgt die Band seit ihrer Gründung das Ziel, Publikum und Bühnen zu erobern. Dabei performen sie Songs, die ihnen aus dem Herzen sprechen, sie nicht mehr loslassen, von denen sie nachts noch Ohrwürmer haben und solche, in denen die Seele baden darf. Dabei steht immer der Wunsch im Fokus: die Leidenschaft zur Musik und den Songs zu teilen. In ihrem abwechslungsreichen Programm finden zerbrechliche balladeske Lieder ebenso ihren Platz wie Nummern mit fettem Bass, Rap und Beatbox. Mit dabei sind bekannte Hits der vergangenen Jahrzehnte wie “You’re the Voice” (John Farnham), “Hello” (Adele) und “Big Girls Cry” (Sia). Auch in jazzigen Interpretation wie Joni Mitchells “Both Sides Now” oder der virtuosen Ausarbeitung von “Jóga” der isländischen Musikerin Björk können die Sänger*innen ihre vielfältigen Stärken beweisen.
www.soundescape-acappella.de

 

 

Rock4 (Niederlande)

Queen-Hits und Vocal-Rock-History

Seit mehr als 15 Jahren touren sie durch mehr als 15 Länder und zählen längst zu den großen etablierten A-Cappella-Gruppen. Kein Wunder, nach acht CDs, einer DVD, zahlreichen Preisen und fast 1000 Konzerten ist Rock4 aus der A-Cappella-Szene nicht mehr wegzudenken. Beständig und konsequent gehen die Holländer immer ihren eigenen Weg, brechen Regeln und stellen neue auf. Mal sanft und gefühlvoll leise und manchmal rockig hart, so beeindrucken sie ihre Fans in ganz Europa. Mit viel Gespür und Leidenschaft für das Original, präsentieren die Sänger diesmal auf ihre eigene, fantastische Art und Weise einen Teil von Queens “A Night at the Opera” und weitere bekannte Queen-Hits. Nach der Pause blicken sie dann zurück auf ihre eigene “Vocal-Rock-History” mit preisgekrönten Interpretationen wie “Uninvited” (CARA-Award) von Alanis Morissette oder Hits von Phil Collins, Beyoncé und Faithless.

www.rock4.nl