Veranstaltungen

Alte-Bekannte-Studio__bear

Dez-2018! „Alte Bekannte“ – Die Nachfolgeband der Wise Guys

Alte Bekannte“ freuen sich auf ein Wiedersehen – oder auf ein Kennenlernen!

Ihr kennt Daniel „Dän“ Dickopf, Songwriter und -texter der Wise Guys, die sich im Juli 2017 auflösten (zum Nachschmökern: www.wiseguys.de ), Ihr kennt Nils Olfert, der fast neun Jahre bei den Wise Guys aktiv war, und Björn Sterzenbach, der der letzte Bassist von Deutschlands erfolgreichster A-Cappella-Formation war. Aber auch die beiden anderen „Alten Bekannten“ sind keine unbeschriebenen Blätter: Clemens Schmuck kennt man unter Anderem als Mitglied der niederländischen Band „Intrmzzo“, und Ingo Wolfgarten hat unter anderem an der Seite von Gregor Meyle, aber auch in diversen anderen musikalischen Projekten auf sich aufmerksam gemacht.

Diese fünf Musiker haben sich zu einer neuen A-Cappella-Formation zusammengetan und nennen sich „Alte Bekannte“ – und sie scharren schon mit den Hufen, die Bühnen im deutschsprachigen Raum zu erobern. Ein Debüt-Album ist bereits fertig geschrieben und soll noch Ende 2017 erscheinen. Und dann gibt es ab 2018 die Alten Bekannte live und in Farbe in allen Teilen des Landes. Die Musik der Alten Bekannten steht dabei in der Tradition der Wise Guys – A-Cappella-Pop mit richtig guten deutschen Texten – bricht aber auch auf zu neuen Ufern: Gerade die beiden „Neuen“ Clemens und Ingo tragen mit ihren Kompositionen, Arrangements und vielfältigen Ideen erheblich dazu bei, dass die „Alten Bekannten“ eine Klasse für sich sind. Der Kartenvorverkauf läuft! Sichert Euch Tickets für einen richtig guten Abend!

www.altebekannte.band

https://www.facebook.com/altebekannte.band/

Am 8.Dezember 2017 wird das Debut Album der Alten Bekannten erscheinen. Das Cover wurde bereits veröffentlicht und die CD ist ab sofort vorbestellbar. Falls Sie dies in Ihren Medien bewerben möchten, sende ich Ihnen anbei das Cover und hier den Link zur Vorbestellung:

https://www.amazon.de/gp/product/B0765HZXGX/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0765HZXGX&linkCode=as2&tag=erbsenzaehler-21&linkId=a97f63f6755bbb795ff6514316f19213

Videos:

https://www.youtube.com/channel/UCpZuGwW64ggckTqz_J1RwSg

die feisten

die feisten – neues Programm

Weitere Infos werden zum späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

maybebop2017

MAYBEBOP (Hannover)

„sistemfeler“ & „Wünsch dir was“
Im Mittelpunkt stehen facettenreiche Eigenkompositionen mit bisweilen absurden Botschaften – angesiedelt zwischen Wahn und Witz. Inhaltlich gehen die Jungs dabei nie auf Nummer sicher, sondern stets neue Wege. Ihre deutschsprachigen Songs, in bewährt kecker MAYBEBOP-Manier und nicht immer politisch korrekt, behandeln unterschiedlichste Themen, vor allem aber auch das aktuelle Zeitgeschehen. Mal ätzend, morbide, subtil oder gerne urkomisch – Hauptsache, das Augenzwinkern fehlt nicht.
Eindeutige Highlights sind die Aktionen „Wünsch dir was“: Konzertbesucher melden hier vorab oder im Konzert Songs aus dem reichhaltigen MAYBEBOP-Repertoire an bzw. rufen sie zu. Mittlerweile ein Muss auch der „Karaoke“- Part, bei dem ein Zuschauer aus dem Publikum spontan auf die Bühne kommt und mit den Jungs etwas singen kann und – einfach genial – der Improvisationssong aus Wörtern, die das Publikum zuruft. Oliver zaubert aus dem Nichts einen hitverdächtigen Ohrwurm.

Zur offiziellen Webseite von MAYBEBOP

Eintritt:

Kategorie 1: 31,00 € + Gebühren

Kategorie 2: 28,00 € + Gebühren

Kategorie 3: 25,00 € + Gebühren

AK
Kategorie 1 – 38,00
Kategorie 2 – 34,00
Kategorie 3 – 30,00

vocaldente

vocaldente (Hannover)

keep rollin´
Der Tourbus fährt auf den Straßen durch die Weltgeschichte. Von verschiedensten Orten bringen sie Lieder mit, von unterschiedlichsten Touren erzählen sie Geschichten. Moskau, Philippinen, Shanghai, Amerika: vocaldente bleibt in der Spur „erfolgreichster A Cappella Export“ (FAZ)
– keep rollin´ – Andere legen die Beine hoch, sie treten aufs Gas. Andere fahren rechts ran, sie bleiben auf der Überholspur. Andere legen sich in den Liegestuhl, sie legen sich ins Zeug. – keep rollin´ – Seit 12 Jahren bleiben sie ihrer Linie, a cappela art, treu. Sie überzeugen nicht nur durch Witz und Charme, sondern auch durch unverfälschten Klang mit Energie und Verve ohne viel technischen Schnickschnack. – keep rollin´– Nach „Life is a Highway“ rollen sie weiter und bleiben am Ball: ob Fußballrap, Bollywood oder gefühlvolle Balladen. Ihre Reise durch 100 Jahre Popmusik ist noch lange nicht vorbei! Seid dabei und rollt mit!
www.vocaldente.com

Minnepack

Minne Pack

Heimkehr

Nach ihrem 2014 erschienenen Debütalbum „Von Wegen“, das MinnePack noch in klassischer Marktformation eingespielt hat, erscheint nun das lang erwartete Nachfolgewerk „Heimkehr“ in bester Mittelalter-Folk-Rock-Manier! Die Spielleute sind von ihren Reisen zurück und haben viele neue Lieder im Gepäck, deren Vielseitigkeit Fans ruhiger, mystischer Balladen ebenso begeistern wird wie Tavernenfreunde. Euch erwarten mitreißende Rhythmen, die zum Tanzen und Feiern einladen, zauberhafte Melodien mit Ohrwurmgarantie und Texte, die einen in die sagenhafte und faszinierende, manchmal aber auch düstere Welt des sagenumwobenen Mittelalters und der Phantasie entführen. Feiert mit und lasst Euch überraschen bei der großen CD-Release-Party!

Zur offiziellen Webseite von Minne Pack

 

adas-bandfoto-2017

Adas

ADAS

Magisch und romantisch mutet die Musik von „Adas“ an. Sie machen ihrem Bandnamen, der auf Spanisch ‚Feen’ oder ‚Elfen’ bedeutet, alle Ehre, denn sie erschaffen in ihren filigranen Eigenkompositionen und modern interpretierten Folksongs faszinierende, fremde Welten und erzählen von uralter Blutmagie, von Knochen mahlenden Mühlen, von verzweifelten Liebenden und geheimen Plätzen in München. Dabei verweben sie auf einzigartige Weise irische, iberische und nordische Einflüsse mit ihrem elbenhaften musikalischen Stil. Durch eine vielseitige Instrumentierung (irische Harfe, Bouzouki, indische Shruti, Fiddle und Bodhran, irische Flöten und Laute) und ihre charmante Bühnenshow präsentieren sich „Adas“ als moderne Elfen. Zur Feier des Jubiläums des Spectaculum Mundis erwartet die Konzertbesucher ein liebevoll gestalteter, intimer Konzertabend, der die besonderen Lieder und Momente der letzten Jahre Revue passiert – mit Outfits zum Niederknien und Sprüchen zum Niederlegen.

Zur offiziellen Webseite von Adas

 

 

2NeuMILA-MAR-2015

Mila Mar mit neuem Album

Wir sind für den ultimativen Weltfrieden. Vier Künstlerinnen, zwei Männer, zwei Frauen.
Bunt finden wir besser. Wir glauben ganz tapfer nicht an Gott, aber an Eigenverantwortung & das Leben, deswegen haben wir Kinder. Wir fordern: Passt auf unsere Kinder auf!
Wir glauben nicht an den Kapitalismus. Unsere Idee ist Miteinander.
Wir wünschen uns Verbindung mit den Menschen, Tieren & Pflanzen. Wir lieben Bäume & Punk.
Wir glauben an Musik. Musik darf verschenkt, aber nie gestohlen werden. Musik braucht materielle Freiheit. Musik verbindet uns mit dem Leben. Krieg, Hass, Gewalt, Missgunst, Neid & Einsamkeit lehnen wir ab.
Wir fordern: Liebe für Alle!
MILA MAR ist universell phantastisch. Mit eigener Sprache, treibenden Rhythmen, orchestral –
melancholisch inszeniert, schaffen sie einen unverwechselbaren Klang, der vermuten lässt, das
Eismeer läge im Orient.
Orientalische Synthesizerklänge, irische & indische Flöten, Geige, afrikanische Djembe ́s,
Schlagzeug & der ungewöhnlich vielseitige Vier-Oktaven-Gesang von Anke Hachfeld erzählen
archaische Geschichten – seelenhaft & ganz ohne verständliche Worte.
Die vier Künstlerinnen touren seit 1997 mit zahlreichen Album-Tourneen (Mila Mar, Nova,
Elenfensex, Picnic on the Moon) & Festivalauftritten durch Europa, u.a. mit Youssou N`Dour,
Subway to Sally, Schiller, Apocalyptica & Marie Boine.
Die Reunion-Konzerte der letzten zwei Jahre, in Theatern, Kirchen, Clubs & auf Festivals
haben gezeigt, das MILA MAR von vielen treuen Fans begleitet wird.
MILA MAR ist ein Live-Ereignis. Ihr Repertoir aus neuen & alte Songs bildet ein homogenes
Klangerlebnis, authentisch insziniert & mit Videosequenzen der Künstler knochentanz bebildert.

„Alle Besucher im Münchner Theater Spectaculum Mundi bewegen sich mit einem Lächeln auf den
Lippen langsam und scheinbar entrückt zur Musik (…). Herzstücke sind Hachfelds vier Oktaven-Stimme und ihr Gesang aus Lautmalereien und Tonwortbildungen, der nach 15 Jahren so rein und klar ist, dass ein wohliger Schauer über den Rücken kriecht. (…) Wir fordern: Mila Mar für alle, die unsere wildgewordene Welt für Minuten, Stunden verlassen und in ungeahnte Glücksgebiete eintauchen wollen.“
(Merkur München 20.01.2017)
Wir wollen unser Herz weit aufmachen, denn unsere Musik soll größer werden als all das platte Leben.

Im März 2018 wird MILA MAR ihr neues Album HAIME veröffentlichen & live präsentieren.

Mila Mar sind
Anke Hachfeld – Gesang & Percussion
Katrin Beischer – Geige, Flöte & Percussion
Maaf Kirchner – Synthesizer & Percussion
Lars Watermann – Schlagzeug & Percussion
Bilder & Videos hier
www.milamar.de
www.facebook.com/MilaMarMusik

Zur offiziellen Webseite von Mila Mar

 

Hochauflösendes Pressefoto

Kaunan_Foto_

Doppelkonzert: Kaunan + Zirp

 

Kaunan – nordic folk

Das Nordic Folk Trio „KAUNAN“ lässt die traditionelle skandinavische Musik wieder lebendig werden. Mit sehr altem Liedmaterial, mit seltenen Folkinstrumenten und mit Erzählungen über die nordischen Mythen, erwecken sie die alte Folklore zu neuem Leben.
KAUNAN das sind Oliver s. Tyr (D), Boris Koller (Au) und Göran Hallmarken (Swe). Oliver s. Tyr ist Frontmann und Gründungsmitglied der bekannten, deutschen Folkband FAUN. Boris Koller ist ein professioneller Maler und Komponist, der sich auf die Frühformen der Nyckelharpa (Kontrabasharpa, Gammelharpa) spezialisiert hat und der auf zahllosen CD Produktionen von Ensembles für Alte Musik mitgewirkt hat. Göran Hallmarken ist einer der herausragendsten Drehleier Spieler der schwedischen Folk und Alter Musik Szene.

KAUNAN haben bisher Konzerte in Deutschland, Schweden, Frankreich und Holland gespielt und verstanden es stets mit ihrem virtuosen Spiel, aber auch mit der treibenden Kraft, mit welcher sie die alten Stücke präsentieren das Publikum zu begeistern. KAUNAN spielen nicht nur eine Polska, sie feiern und verehren diese, mit fast schon religiösem Eifer.

www.kaunan.eu

 

Zirp

Zirp verpasst der instrumentalen Folkmusik eine außergewöhnliche Frischzellenkur. Hier treffen Roots auf Moderne, traditionelle Tanzmusik auf die modernen Spielarten von Rock, Pop und Jazz. Das Ergebnis: Ein unverwechselbarer Folk Fusion Sound! Das Markenzeichen ist der charakteristische Klang der Drehleier, eingebettet in einen Teppich aus Akustik-Gitarre, Bass und jazzig groovenden Drums. Mal ursprünglich und organisch, mal durch elektronische Effekte verfremdet – so hat man dieses außergewöhnliche Instrument noch nie gehört! ZIRP überzeugt mit ansteckender Spielfreude, harmonisch-verträumten Melodien und progressiven Arrangements. Folklore meets Loop-Station – da kommen nicht nur Tanzwütige auf ihre Kosten. Das Quartett um Drehleierspieler Stephan Groth (FAUN, FOLK NOIR) kann auf Auftritte bei zahlreichen renommierten internationalen Festivals zurückblicken und ist mittlerweile auf Festivalbühnen genauso zu Hause wie in Clubs oder auf den Tanzböden der neuen Bal-Folk-Szene.

Zur offiziellen Webseite von Zirp

 

Hochauflösendes Pressefoto (Kaunan)
Hochauflösendes Pressefoto (Zirp)

 

popes - klein-of paganism

POPES OF PAGANISM

Hinter den „Popes of Paganism“ verbirgt sich eine lange verschollene und in Vergessenheit geratene Band, welche die eigentlichen Schöpfer des Pagan Folks sind. Inzwischen haben sich die sechs Musiker, deren Identität stets ein Mysterium war, unter einem anderen Bandnamen zu einer der erfolgreichsten deutschen Folk und Mittelalterbands entwickelt. Nach einem 20 jährigen Burn Out kehren sie nun im original Line up wieder zurück: Die legendären „Popes of Paganism“.
Ihr Kultstatus reicht von Trondheim bis Cannes. Die Erfinder der Nyckelharpa, die Mütter der Drachen, die Päpste des Paganismus. Auf ihrer Kultplatte „OM – Winzipusti“ erfanden sie 1985 den Takt. Nach unprofessionellen Veranstaltern, Schweinefleischexzessen und dem Vorfall in Krakow, sind sie nun endlich wieder da.
Andere Bands sind authentisch, doch nur die Popes of Paganism sind „true & real“. Ein Kultevent, welches man auf keinem Fall verpassen sollte. Für Lembas!!!
„Nothing is sacred but humour.“
Eintritt: VVK € 19,00 / erm. € 14,40 + Gebühren; AK € 23,00 / erm. € 18,00
unbestuhlt